Basilika Aemilia, Rom

Reiseführer , Bilder von Basilika Aemilia in Rom

Basilika Aemilia

Besuchen Sie zusätzlich Bilder Basilika Aemilia, den Stadtplan Basilika Aemilia und Hotels Nähe Basilika Aemilia.

Basilika Aemilia Ansicht Attraktion  Reste der Basilika Aemilia im Forum Romanum

Reste der Basilika Aemilia im Forum Romanum

Zwischen der Kurie und dem Tempel des Antonius und der Faustina blickt man auf ein mit Säulenresten übersätes Gelände, auf dem zu Zeiten der Römischen Republik die Basilika Aemilia stand. Damals wurden Basiliken nicht zu religiösen Zwecken genutzt, sondern dienten vielmehr als Versammlungshallen für politische Veranstaltungen und die Abwicklung von Geschäften.

 Bildansicht von Citysam  von Rom

Die Basilika Aemilia geht auf das Jahr 179 vor Christus zurück

Im Jahr 179 v. Chr. ließen die Zensoren Marcus Aemilius Lepidus und Marcus Fluvius Nobilor die Basilika erbauen – Zu Ehren der beiden Männer hieß das Gebäude anfangs auch Basilica Aemilia et Fulvia. Nachdem jedoch mehrere Mitglieder der Aemilia-Familie die Renovierungsarbeiten an dem Gebäude vornahmen, wurde die Basilika in Aemilia umbenannt.

Der riesige Innenraum der Basilika Aemilia war in mehrere, durch kunstvolle Marmorsäulen getrennte Geschäftsräume unterteilt. Im Laufe der Zeit brannte die Basilika mehrmals ab und wurde schließlich bei der Plünderung Roms im Jahr 410 endgültig zerstört.

Kurie

Nutzen Sie auch Bilder Kurie, den Stadtplan Kurie sowie Hotels nähe Kurie.

Kurie Impressionen von Citysam

Im alten Rom tagte der Senat in der Kurie

 Bildansicht Attraktion  Die Kuria war ein zentaler Versammlungsort am nördlichen Ende des Forum Romanum

Die Kuria war ein zentaler Versammlungsort am nördlichen Ende des Forum Romanum

Die Kurie ist ein ungewöhnlich gut erhaltenes Backsteingebäude und steht direkt neben den Überresten der Basilika Aemilia. Zu Zeiten des alten Roms tagte der römische Senat in der Kurie. An den Längsseiten des großen Innenraums befanden sich die Sitze der zirka 300 Senatoren. Dem Vorsitzenden gehörte ein spezieller Platz auf dem Podium an der Rückwand der Kurie.

Kurie Bildansicht Reiseführer  von Rom

Das Backsteingebäude der Kurie ist gut erhalten

Im Laufe der Jahrhunderte fiel die Kurie mehreren Bränden zum Opfer. Das heute hier zu sehende Gebäude ist der 1937 restaurierte Nachbau der von Diokletian im dritten Jahrhundert wieder aufgebauten Kurie.

Obwohl Julius Caesar bei einer Senatssitzung erstochen wurde, starb er nicht in der Kurie. Da das Gebäude zu jenen Zeiten durch einen Brand in Schutt und Asche lag, tagte der Senat in einem anderen Gebäude in dem Area Sacra genannten Tempelbezirk.

Basilika Julia

Besuchen Sie auch Fotos Basilika Julia, unseren Stadtplan Basilika Julia sowie Hotels nähe Basilika Julia.

Basilika Julia Foto Reiseführer  Julius Caesar ließ die Basilika Julia errichten

Julius Caesar ließ die Basilika Julia errichten

Julius Caesar ließ die Basilika Julia im Jahr 54 v. Chr. als Gegenstück zu der gegenüberliegenden Basilika Aemilia errichten. Zu Zeiten des alten Roms tagte mit dem centumviri der Rat der Richter in dem Gebäude. In den vier Kammern der Innenhalle fanden Prozesse statt. Übrigens mieteten sich die Anwälte zu jenen Zeiten Zuschauer, die im passenden Moment jubeln oder buhen sollten.

Dass damals das Protokoll vor Gericht anders war als heute, ist unter anderem an den Treppenstufen der Basilika erkennbar: Mit den hier eingeritzten Glücksspielbrettern vertrieben sich die Leute während den Verhandlungspausen die Zeit.

Basilika des Maxentius

Nutzen Sie auch Fotos Basilika des Maxentius, unseren Stadtplan Basilika des Maxentius und Hotels nahe Basilika des Maxentius.

 Fotografie Sehenswürdigkeit

Maxentiusbasilika im Nordwesten des Forum Romanum

Die auch unter dem Namen Konstantinsbasilika bekannte Basilika des Maxentius war die letzte und größte der zu Zeiten des Römischen Reich erbaute Basilika und befindet sich im Nordwesten des Ruinenfeldes. Überdies war die gewaltige Basilika auch das größte Gebäude auf dem Areal des Forum Romanums.

Die Bauarbeiten an dem umfangreichen Projekt starteten zu Beginn des vierten Jahrhunderts unter Kaiser Maxentius und nach seiner Absetzung ließ der darauf folgende Kaiser Konstantin die Basilika beenden. Konstantin nahm einige Änderungen an dem Gebäude vor und ließ eine riesige Statue seiner selbst in der Apsis aufstellen. Heute sind der Kopf, eine Hand und ein Fuß der kolossalen Statue in den Kapitolinischen Museen zu sehen.

Die Basilika fungierte als Gerichtsgebäude und wurde bei einem Erdbeben im Jahr 1349 fast komplett zerstört. Heute erkennt man die ursprüngliche Größe der Basilika des Maxentius an den drei Bögen des rechten Seitenschiffs.

  • Vatikanstadt - Auf dem heutigen Gebiet der auf italienisch Città del Vaticano...
  • Der Petersdom heißt auf italienisch San Pietro in Vaticano und ist die wich...
  • Das Forum Romanum erstreckt sich westlich des Kolosseums und war nicht nur...
  • Die Ruine des Kolosseums steht nordöstlich des Forum Romanums und ist eines...

Stadtplan Basilika Aemilia

Stadtplan Forum Romanum

Im Augenblick angesagte Unterkünfte

Hotel Mozart Bild
Via Dei Greci 23, 00187 Rom
EZ ab 58 €, DZ ab 76 €
Hotel California Bildansicht
Via Principe Amedeo 39, 00185 Rom
EZ ab 59 €, DZ ab 74 €
Albergo Ottocento Bild
Via Dei Cappuccini 19, 00187 Rom
EZ ab 84 €, DZ ab 109 €
Hotel Montecarlo Bild
Via Palestro 17/A, 00185 Rom
EZ ab 68 €, DZ ab 56 €


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Rom

Unterkünfte buchen

Buchen Sie Ihr Hotelangebot in Rom hier auf Citysam ohne Buchungsgebühren. Umsonst bei der Buchung gibt es auf Citysam einen E-Book Reiseführer!

Landkarten von Rom

Entdecken Sie Rom oder die Region durch unsere großen Rom-Stadtpläne. Direkt per Stadtplan findet man Touristenattraktionen und reservierbare Hotelangebote.

Attraktionen

Informationen über Petersdom, Spanische Treppe , Vatikanstadt , Kolosseum und jede Menge weitere Attraktionen bekommt man innerhalb unseres Reiseführers dieser Stadt.

Hotels Sehenswürdigkeiten Ratgeber Stadtpläne Fotos

Basilika Aemilia in Rom Copyright © 1999-2019 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.